Piratennester, einsame Inseln, verbotene Berge

Liebe Kosmopoliten, geschätzte Entdecker, hochverehrte Leserinnen und Leser,

nervös und gespannt stelle ich heute mein neuestes Machwerk vor, den “Atlas der unentdeckten Länder”. Es ist eine klassische Abenteuerreise – und eine Hommage an die großen Entdecker der Menschheitsgeschichte. Ich war es einfach leid, in Kolonne um die Sagrada Familia zu ziehen und meine Münzen über tausend Köpfe hinweg in den Trevi Brunnen zu werfen. Also fragte ich mich: “Was gibt es heutzutage eigentlich noch zu entdecken?” und reiste an die fernen Ausläufer unserer Zivilisation. Wie sieht es dort aus? Wie lebt man dort? Und was sagt das über den Rest unserer durchorganisierten Erde?
Alles sei noch nicht verraten, zumindest aber soviel: Die Suche nach dem Unbekannten führte mich dorthin, wo die Ur-Enkel der Meuterer von der Bounty leben – eine winzige Insel mitten im Pazifik, die nach frischem Blut lechzt. Ich tauchte mit den Haien von Palau, jagte das kopflose Geisterkamel von R’as al-Chaima und pilgerte über den heiligen Berg Athos, eine uralte Mönchsrepublik, in der Touristen unerwünscht sind – Frauen erhalten überhaupt keinen Zutritt, nicht mal weiblichen Tieren ist der Zutritt gestattet…

 

 

Be Sociable, Share!
    Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Welcome!. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.
    Be Sociable, Share!

      Ihr Kommentar

      Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

      *
      *

      Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

      • Letzte Kommentare